Nicolae - Unter dem Schwert

 

 Ein Ruf aus der Vergangenheit. Ein schicksalsträchtiges Schwert. Eine alles entscheidende Schlacht.

Die Nicolae-Saga

Mystische Familien-Saga aus dem 19. Jahrhundert voll dunkler Geheimnisse, brisanter Wahrheiten und einem Europa im Umbruch.

Ein Ruf aus der Vergangenheit führt den jungen Nicolae aus dem viktorianischen England ins Fürstentum Rumänien. Dort durchdringen jahrhundertealte Mythen und Legenden seine Wirklichkeit und offenbaren ihm gefährliche Kenntnisse. Schon bald sieht er sich einem Heer unsichtbarer Feinde ausgesetzt.

Schutz genießt er nur in dem sagenhaften Reich des Grafen da Laruc, in dem nicht alles mit rechten Dingen zuzugehen scheint. Ein Kampf um Wahrheit und Vertrauen entbrennt.

 

Unter dem Schwert

Im Frühjahr 2017 erschien Band V der Nicolae-Saga, die auf sieben Bände ausgelegt ist.

Der junge Titelheld ist inzwischen zu einem verantwortungsbewussten Jüngling herangewachsen. Er ist nunmehr bereit, das schwere Erbe anzutreten und das legendäre Schwert aus den Händen seines Ahnen entgegenzunehmen.

"Als im April 1877 der russisch-osmanische Krieg ausbricht, ist Nicolae wild entschlossen, an der Seite der Russen sein Land aus dem türkischen Joch zu befreien. Bei der Belagerung Plevens kommt es zur alles entscheidenden Schlacht." (Auszug aus dem Klappentext)

Doch auch das heimische Karpatenschloss wird zur Kampfesstätte. Die Gegner formen sich aus dem Schatten einer noch viel dunkleren Vergangenheit. Das Schicksal der ganzen Familie steht auf Messers Schneide.

 

Auch in diesem Band webt die Autorin rumänische Mythen und Legenden in die realistische Handlung mit ein, zeigt anschaulich die politisch schwierige Position Rumäniens und bleibt dicht bei der einfachen Bevölkerung.

Immer wieder geht es in dieser emotional konfliktreichen Familiengeschichte um moralische Wertevorstellungen, die sich an Realitäten brechen, sowie um die Polarität von Pflichterfüllung und Selbstbestimmung.

 

Mehr zur Nicolae-Saga finden Sie auf: www.aurelia-porter.de

 

Aurelia L. Porter

... wurde 1962 in Hamburg geboren und ist mit Dickens, Dostojewski und deren Zeitgenossen aufgewachsen. Sie kann sich durchaus vorstellen, schon einmal im 19. Jahrhundert gelebt zu haben, so vertraut erscheint ihr diese Epoche.

Das viktorianische England hat sie schon immer fasziniert. Doch seit sie 2005 mit der Schriftstellerei begonnen hat, begeistert sie sich ebenfalls für ein Land auf der entgegensetzten Seite Europas: für Rumänien.

Ihr Titelheld hat sie dorthin geführt, wo Märchen und Mythen zu Hause sind. Dennoch bleiben ihre Romanfiguren der historischen Realität verhaftet.